ECN stattet Neuen Dovenhof in Hamburg mit digitalem Bildschirmnetzwerk aus

30 August 2017

Angelehnt an den alten hanseatischen Kontor-Gebäuden vereint der Neue Dovenhof im Herzen Hamburgs eine moderne und dabei funktionelle Ausstattung, die so konzipiert ist, dass sie individuell an die spezifischen Bedürfnisse der Mieter angepasst werden kann. Die hoch-ästhetische Fassade verspricht zudem einen erfolgreichen und stilvollen Arbeitsplatz für Mieter.

ECN ( www.executivechannelnetwork.de ), Deutschlands führendes digitales Büronetzwerk, gelang es jetzt, den Neuen Dovenhof mit dem digitalen Bildschirmnetzwerk auszustatten – und das mit einem Null-Investment vom Eigentümer. Die digitalen Bildschirme begrüßen die Mieter und Besucher mit einer Kombination aus Nachrichteninhalten und hyper-lokaler interner Kommunikation, wobei die Inhalte über eine zentrale Kommunikationsplattform gesteuert werden. Damit geht für den Neuen Dovenhof eine kostenneutrale Aufwertung des Aufzugbereiches einher, von der Mieter und Vermieter gleichermaßen profitieren.

ECN Sport_Neuer Dorf insitu - NEW content

Das Unternehmen freut sich besonders über die hohen ästhetischen Ansprüche ihres neuen Kunden. Christian Praulich, Director Business Development Real Estate I Germany, unterstreicht die Bedeutung des architektonischen Highlights für ECN: „Der Neue Dovenhof liegt nicht nur in einer der wirtschaftlich erfolgreichsten Großstädte des Landes in zentraler Lage, sondern gehört auch zu den schönsten Gewerbeimmobilien Hamburgs. Dass die Asset Manager des Gebäudes unser Digitalnetzwerk zur Aufwertung der Immobilie einsetzen, zeigt uns, dass unsere digitale Lösung auch höchsten Ansprüchen genügt.“

Der Neue Dovenhof liegt direkt auf der Brandstwiete 1 in zentraler Citylage im Bezirk Hamburg-Mitte. Die vermietbare Fläche des Gebäudes beläuft sich auf rund 22.000 Quadratmeter. Das Asset Management liegt bei Corpus Sireo, einer eigenständigen Geschäftseinheit von Swiss Life Asset Managers. „Die Bildschirme von ECN integrieren sich nahtlos in die Innenarchitektur, was uns aufgrund unser hohen ästhetischen Ansprüche besonders wichtig war. Zum Einsatz kommen sie in den vier Aufzugsvorräumen, wodurch so gut wie jeder Mieter und Besucher des Gebäudes von ihnen begrüßt werden kann“, so Jürgen Radziej vom Asset Manager CORPUS SIREO Real Estate.

Language: